Richtlinien für Schulen und andere Einrichtungen

Students at Indian International School, Singapore

Kursteilnehmer an der Indian International School, Singapur

Einleitende Worte

In einer Zeit weltweiter sozialer Veränderungen und Umbrüche suchen immer mehr Menschen Konzentration, Klärung oder Reinigung des Geistes und geistigen Frieden, indem sie Vipassana praktizieren. Vipassana heißt übersetzt „die Dinge sehen, wie sie wirklich sind“, und ist ein schlüssiges Verfahren zur geistigen Reinigung durch Selbstbeobachtung. Viele kommen in fortgeschrittenem Alter zu Vipassana und wünschen sich, sie wären dieser Methode früher begegnet, weil sie so effektiv die Kunst zu erlernen erlaubt, in Frieden und Harmonie zu leben.

Der ideale Zeitpunkt, um die ersten Schritte in diesem geistigen Training zu gehen, ist die Kindheit, bereits ab dem Alter von 8 Jahren können Kinder Anapana leicht erlernen. Anapana ist der erste Schritt in der Praxis der Vipassana-Meditation; es ist die Beobachtung des natürlichen, normalen Atems, wie er hereinkommt, und wie er hinausströmt. Anapana ist eine einfache Methode, die hilft, die Konzentrationsfähigkeit des Geistes zu entwickeln. Es ist leicht zu lernen, sachlich-nüchtern und in der Methodik wissenschaftlich. Der Atem ist das ideale Meditationsobjekt, weil er jederzeit verfügbar und von Religion vollkommen unabhängig ist. Anapana unterscheidet sich sehr von Methoden, die auf der Regulierung des Atems basieren. Sowohl die Praxis als auch die Vermittlung von Anapana sind gänzlich frei von jeglichen Ritualen oder Riten und sind nicht religiös. Dieser Ansatz geht zwar auf den Buddha zurück, der diese Technik vor 2.500 Jahren wiederentdeckt und dann gelehrt hat, der Buddha hat allerdings nie eine Religion gelehrt, sondern den Dhamma – den Pfad zur Befreiung –, der universell und nicht konfessionsgebunden ist. Dieser Tradition folgend wird eine ganz unreligiöse Einführung in diese Technik gegeben. Aus diesem Grund ist sie bei Menschen jeglicher Herkunft und Vorgeschichte, jeglicher Religion oder auch solchen mit keiner Religion in allen Teilen der Welt auf starkes Interesse gestoßen.

School children at UK and Malaysia centres School children at UK and Malaysia centres

Schulkinder in Zentren in Großbritannien und Malaysia

 

Zielsetzung

Darüber hinaus, dass es ihnen hilft, ihren Geist zu beruhigen und zu konzentrieren, hilft Anapana Kindern auch dabei, sich selbst besser zu verstehen - und besser zu verstehen, wie ihr Geist funktioniert. In dem Maße, in dem sie in der Lage sind, ihren Geist zu beruhigen und zu konzentrieren, gewinnen sie auch die Oberhand über plötzliche Impulse und somit die Oberhand über ihre eigenen Handlungen. Sie entwickeln eine innere Stärke, die es ihnen erlaubt, sich für richtiges und angemessenes Handeln zu entscheiden statt für falsches. Dies ist ein natürlicher Nebeneffekt der Technik. So stellt Anapana Kindern ein Mittel zur Verfügung, mit den Ängsten, Sorgen und Nöten der Kindheit und des Heranwachsens umzugehen. Die Kinder finden die Technik leicht zu praktizieren und zu verstehen, und sie schätzen deren wissenschaftliche Herangehensweise und ihren allgemeingültigen Charakter.

In den letzten 30 Jahren wurden weltweit tausende Anapana-Kurse ausschließlich für Kinder abgehalten. Diese Kurse haben den abertausenden Teilnehmern ganz erheblichen Nutzen gebracht. Viele von ihnen erfuhren eine positive Veränderung ihrer Einstellung, ihrer Denkweise und ihres Verhaltens. Viele konnten beobachten, dass sich ihre Konzentrationsfähigkeit und ihr Gedächtnis verbessert haben. Und vor allem haben diese Kinder ein Werkzeug erhalten, das für sie von immensem Wert ist – für den Rest ihres Lebens.

Probe für eine Unterrichtsstunde in „Schwimmologie“ in Deutschland

Kinder sind von Natur aus aktiv und begeistert und wollen lernen und Dinge erforschen. Deswegen ist es sinnvoll, ihnen eine Gelegenheit zu bieten, sich selbst und ihren Geist zu erforschen, mit all seinen verborgenen Fähigkeiten, schlummernden Möglichkeiten und seiner feinen Vielschichtigkeit. Anapana zu lernen pflanzt ein gesundes Interesse an Selbsterkundung und Meditation, das ihnen vielleicht einmal eine ganz neue Dimension des Lebens eröffnet.

Anapana-Kurse für Kinder werden seit 1986 abgehalten. Diese Kurse wurden für Kinder verschiedenen Alters wie auch für solche mit bestimmten sozio-ökonomischen und kulturellen Hintergründen angeboten. Abgehalten wurden sie sowohl in Vipassana-Zentren als auch in Schulen und anderen karitativen Institutionen, mit Übernachtung der Kinder sowohl am Kursort als auch außerhalb.

Unabhängig davon, ob ein Anapana-Kurs in einer Schule oder in einem Vipassana-Zentrum stattfindet, wird empfohlen, dass die Teilnehmer die Gelegenheit bekommen, in der Schule auch nach dem Kurs täglich für eine bestimmte Zeit Anapana zu praktizieren, um auch wirklich Nutzen aus dem Kurs ziehen zu können.

Students continuing to practice at secondary school in Malaysia
Teilnehmer bei der nach dem Kurs fortgesetzten Praxis, weiterführende Schule, Malaysia

 

Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen werden können Teilnehmer im Alter von 8 bis 18 Jahren. Für die zwei verschiedenen Altersgruppen 8 bis 11 oder 12 Jahre, sowie für die ab 12 oder 13 bis 18 Jahre sollten getrennte Kurse organisiert werden. Diese Einteilung ist ideal, aber leicht abweichende Gruppierungen werden manchmal ebenfalls in Erwägung gezogen. Bei Kindern von weniger als 8 oder jungen Erwachsenen mit mehr als 18 Jahren kann die Anmeldung abgelehnt werden.

Es wird empfohlen, die Teilnehmerzahl von 50 nicht zu überschreiten. Bei größeren Kursen kann es notwendig sein, weitere Kinderkurslehrer hinzuzuziehen.

 

Tagesablauf

Für Schulen wurden im Laufe der Jahre verschiedene Tagesabläufe entwickelt. Ein- oder zweitägige Kurse, bei denen die Kinder zu Hause übernachten, können eventuell während der Unterrichtszeiten abgehalten werden. Außer während der Schulzeit können Kurse auch an Wochenenden oder in den Ferien organisiert werden (siehe Beispiel-Tagesablauf). In Internaten können auch dreitägige Kurse abgehalten werden, bei denen die Kinder dann am Kursort übernachten. Der Tagesablauf richtet sich danach, wie lange der Kurs ist und wo die Kinder übernachten. Er sollte so angepasst werden, dass die Teilnehmer nicht mit denjenigen Kindern in Kontakt kommen, die an dem Kurs nicht teilnehmen. Es sollte genug Zeit für Meditation, Diskussion und das sogenannte „Checking“ eingeplant werden, bei dem der Lehrer sich mit Gruppen von Kindern trifft, um die Praxis zu unterstützen; außerdem für Vorträge und Geschichten, das Mittagessen, Pausen, Spiele und so weiter. Ein 1-Tages-Kurs dauert mindestens sechs Zeitstunden.

Der Tagesplan wird in Abstimmung mit den Organisatoren und der Schulverwaltung vom leitenden Kurslehrer entschieden.

 

Voraussetzungen

Der erste Schritt zu einem Anapana-Kurs in einer Schule ist, dass die Schulverwaltung oder der Schulleiter eine offizielle Anfrage an entweder den regionalen Koordinator von Kinderkursen sendet oder an einen Kinderkurslehrer oder das Vipassana-Meditationszentrum vor Ort.

Im Idealfall sollte jemand aus dem Lehrkörper oder der Verwaltung bereits einen 10-Tages-Vipassanakurs in dieser Tradition absolviert haben, und die Schule sollte sich verpflichtet fühlen, den Kindern Gelegenheit zu bieten, ihre Meditationspraxis für ein paar Minuten täglich weiterzuführen. Die Schulleitung wird entscheiden, wo diese Zeitspanne (etwa zehn Minuten pro Tag) in die tägliche Routine eingefügt werden kann.

Die maximale Teilnehmerzahl sollte sorgfältig bestimmt werden. Eine große Gruppe kann schwer zu handhaben sein, und mit einer sehr kleinen Gruppe kann es schwer werden, eine geschlossene und inspirierende Atmosphäre herzustellen. In der Regel laufen Kurse mit 25 bis 50 Teilnehmern gut, aber die Zahl kann je nach den Umständen, der Infrastruktur, den Einrichtungen und den Teilnehmern variieren. Idealerweise sollte ein Kurs für alle Schüler der betreffenden Klassen organisiert werden. Die Lehrer der Klassen können unabhängig davon, ob sie selbst meditieren, teilnehmen oder als Beobachter dabeisitzen. Am Ende des Kurses werden die teilnehmenden Lehrer, die nicht meditieren, mit den Kindern zusammen praktizieren – ohne sie zu unterrichten. Dafür steht eine Gruppensitzungs-CD zur Verfügung.

 

Kurs-Richtlinien
  1. Für einen Kurs mit Übernachtung der Kinder am Kursort sollten getrennte und adäquate Schlafgelegenheiten, Duschen und Toiletten für Jungen beziehungsweise Mädchen zur Verfügung stehen. Getrennte Essgelegenheiten sind ebenfalls notwendig.
  2. Der Kurs sollte so organisiert werden, dass sich keine anderen Schüler oder Angestellten in demjeingen Bereich aufhalten, in dem sich die Teilnehmer aufhalten. Dies ist leichter, wenn der Kurs an einem Wochenende oder in den Ferien stattfindet.
  3. Um alle Meditierenden auf Kissen oder komfortablen Matten auf dem Boden sitzen lassen zu können, sollte ein Raum oder eine Halle von ausreichender Größe zur Verfügung stehen.
  4. Es wird eine angemessene Audio-Anlage benötigt, um Anweisungen und Diskurse abzuspielen.
  5. Unterkünfte und Meditationsplatz sollten in ausreichender Entfernung von viel befahrenen Straßen und anderen Lärmquellen liegen, um sicherzustellen, dass Atmosphäre so ruhig und friedlich ist, wie es die Meditation erfordert.
  6. Es kann nötig werden, für das Management und die Ausrichtung des Kurses einige erfahrene Meditierende als Kurshelfer hinzuzuziehen.

 

Games supervised by volunteers in Belgium
Freiwillige Helfer beaufsichtigen Spiele in Belgien
Anfrage-Formular für Schulverwaltung und Schulleiter zur Abhaltung eines Anapana-Kurses in ihrer Einrichtung

  1. Name und Adresse des Trägers
  2. Name und Adresse der Schule/Einrichtung
  3. Name(n) der Person(en), die einen 10-Tages-Kurs absolviert haben/hat und ihre Funktion in der Schule (Lehrer/Förderverein/Schulleiter etc.)
  4. Daten von dessen/deren letztem Kurs
  5. vorgeschlagene Kursdauer
  6. Altersgruppen und Aufschlüsselung in männliche und weibliche Teilnehmer
  7. Details zu den baulichen Rahmenbedingungen
    1. Meditationshalle
    2. Unterkünfte und Freizeiteinrichtungen
    3. Mikrophon, Audio-Anlage
    4. Essensgelegenheiten und -einrichtungen

 

Meditation facilities in Belgium
Meditationsort in Belgien

Zurück zum Seitenanfang

Lehrer

Übersetzungen

Česky
English
Español
Français
हिन्दी
한국어
Polski
Português
Pусский

Mehr Information unter:

www.dhamma.org