Anapana-Meditationskurse für besondere Bedürfnisse

Unten aufgeführt sind Berichte von Kinderkurslehrern auf Anapana-Kursen für Kinder mit den folgenden Hintergründen:

Schulen für Kinder mit Hörschädigung in Myanmar (Burma)
Hörgeschädigte Kinder in Indien
Sehbehinderte Kinder in Myanmar (Burma)
Einrichtungen in Myanmar
Waisenheime in Malaysia
Lepra-Wohngemeinschaft in Myanmar
Vom Zyklon Nargis betroffene Regionen in Myanmar

 

 

Schulen für hörgeschädigte Kinder in Myanmar (Burma)
teachers-special-needs-img02
Schüler der Hörgeschädigten-Schule in Mandalay (Burma)

Die ersten Kurse für hörgeschädigte Kinder wurden in Myanmar 2006 abgehalten.

Am 30. Juli nahmen 104 Schüler des “Youth Development Centre for Deaf” (Jugend-Bildungszentrum für Gehörlose) im Chanmyathazi Quarter in Mandalay teil. Die Anapana-Anweisungen von S.N. Goenka wurden für eine gute Atmosphäre in der Meditationshalle genutzt sowie für die Erwachsenen ohne Hörbeeinträchtigung. Die zentralen Lehranweisungen Goenkas wurden durch vorher gestaltete Power-Point-Präsentationen aufgezeigt, unterstützt durch Zeichensprache von den Lehrern der Einrichtung.

teachers-special-needs-img04
Power-Point-Präsentationen und Zeichensprache zur Unterstützung der hörgeschädigten Kinder in Mandalay

Kleine Gruppen von ungefähr 20 Schülern wurden angeleitet und interviewt von einem Kinderkurslehrer und einem Lehrer des Youth Development Centre. Es wurden auch Flipcharts verwendet als Unterstützung für die Anweisungen. Die Kinder wussten, wann sie ihre Augen öffnen konnten am Ende der Meditation, weil der Kinderkurslehrer auf den Boden klopfte oder weil er ein Kind am Rand der Reihe anstupste und dieses Berührungssignal dann fortlaufend durch die Reihen weitergegeben wurde. Dieser erste Kurs für Kinder mit besonderen Bedürfnissen war ein wichtiger und unvergesslicher Meilenstein.

teachers-special-needs-img05
Schüler der Mary Chapman School, Yangon

Der zweite solche Kurs war am 4. November 2006 für Hörgeschädigte an der Mary Chapman Schule in Dagon / Yangon in Myanmar. Es nahmen 103 Schüler teil.
Es wurden die gleichen Lehr-und Lernstrategien angewandt. Der einzige Unterschied war der Hintergrund der Schüler. Die Schüler aus Mandalay waren Buddhisten, wohingegen die Kinder und die meisten Lehrer der Mary Chapman Schule Christen waren, es wurden jedoch die gleichen Anweisungen genutzt. Ein dritter Kurs wurde an der gleichen Schule im Januar 2008 mit 111 Schülern abgehalten.

teachers-special-needs-img06
Bildposter werden zum Unterricht der hörgeschädigten Kinder hergenommen

Die Kinderkurslehrer erzählten: “Wir hatten Bedenken, weil wir zum ersten Mal mit hörgeschädigten Kindern zu tun hatten. Es gab einige Skepsis, aber viele der Hörgeschädigten waren mit Enthusiasmus dabei. Durch Goenkajis Ermutigung angeregt stellten wir fest, dass die Schüler aktiv mitmachten und gut übten. Wir waren erleichtert und glücklich, dass wir in der Lage waren, mit ihnen zu kommunizieren. Ihre Wertschätzung wurde offensichtlich durch ihre stimmlichen Äußerungen und Zeichensprache.“

teachers-special-needs-img08
Hörgeschädigte Kinder in Myanmar drücken ihre Wertschätzung aus

Zurück zum Seitenanfang

Hörgeschädigte Kinder in Indien

Eine Lehrerin in Pune mit 15 Jahren Erfahrung mit hörgeschädigten Kindern wurde von Goenka ermutigt, einen Kurs für ihre Schüler zu organisieren. So ergab es sich, dass einige Lehrer des lokalen Vipassana-Zentrums, Dhamma Punna, die Schule über mehrere Monate besuchten und sich mit der Zeichensprache, den Hörgeräten sowie deren Grenzen vertraut machten.

Die Lehrerin wurde Kinderkurslehrerin und der erste Kurs für ihre Schüler fand 2006 im örtlichen Meditationszentrum statt. Dieser bestand aus einer Gruppe von 27 älteren Jugendlichen. Zur Orientierung wurde ihnen das Video „Kompass“ gezeigt und sie bekamen Einblick in einen Kurs für 80 Schüler, der gerade im Gange war. Danach wurden ihnen einige einführende Anweisungen gegeben.

teachers-special-needs-img10
Hörgeschädigte Kinder im Zentrum in Pune in Indien

In weiteren Kursen erhielten sie detailliertere Anweisungen, mit Austausch in Kleingruppen. Es gab Videos mit einigen Anweisungen von Goenkaji auf Hindi, die im Hintergrund abgespielt wurden, während der Lehrer gedruckte Schilder in der Landessprache Marathi zeigte. Die Erfahrung während der Metta-Meditation (Meditation der liebenden Güte) ließ den freiwilligen Helfern Tränen in die Augen steigen. Die Kinder sangen mit Goenkaji auf ihre eigene Weise.

Seitdem wurde mit dem Lehrer ein Video gedreht, das die Anweisungen in der Marathi-Gebärdensprache enthält. Mit jedem Kurs fühlten die Kinder und das Team sich wohler. Inzwischen wurden rund 20 Kurse durchgeführt, an denen auch jüngere Kinder teilnehmen durften. Im Jahr 2009 wurde im Meditationszentrum eine größere Halle gebaut und es konnten somit größere Gruppen teilnehmen. Im Januar wurde für Interessenten ein Video erstellt.

Das Team in Pune erhielt eine Spende aus den USA, um die Kosten für das Lehrmaterial zu decken. Gebärdensprache ist nicht universell. Es gibt Unterschiede in den einzelnen Ländern. Wenn die Arbeit in der Marathi-Zeichensprache abgeschlossen ist, könnte dies dazu beitragen, ähnliches Material für Kinder in anderen Umgebungen vorzubereiten.

Video eines Kurses für hörgeschädigte Schüler in Pune, Indien:

Flash Player herunterladenum dieses Video zu sehen:

Video herunterladen: Klein (61 MB) | Groß (178 MB)

Copyright, Vipassana Research Institute

Ein Kurs für hörgeschädigte Kinder fand auch in der Kamak High School für Hörgeschädigte in Madurai in Tamil Nadu statt. Die Instruktionen waren in Tamil. Die Kinder waren in der Mehrzahl sehr arm und ihre Bildung und Erziehung war in der Regel nicht sehr gut. Es war eine Herausforderung, einen solchen Kurs ins Leben zu rufen.

Es nahmen 40 Kinder an einem 1-Tages-Kurs und 49 Kinder an einem 2-Tages-Kurs teil. Mithilfe von Gesten-Sprache und der Tafel unterstützten die Schullehrer die Lehrer darin, mit den Schülern zu kommunizieren. Eine Trommel wurde genutzt, um den Beginn und das Ende der Meditationssitzungen anzukündigen.

Durch die Körpersprache der Kinder wurde klar, dass sie die Kursinhalte verstanden und den Frieden, der den konzentrierten Gruppensitzungen folgte, wertschätzten.

Zurück zum Seitenanfang

Kinder mit Sehbehinderungen in Myanmar
teachers-special-needs-img11
Anapana-Kurs für Kinder mit Sehbehinderungen in Yangon, Myanmar.

Die „Kyi Myin Dine Blinden-Schule“ veranstaltete den ersten Anapana-Kurs für ihre Schüler im Jahre 2005. Die Kinder waren begeistert. Obwohl sie Sehbehinderungen haben, sind sie sehr intelligent und möchten nicht mit Wissen, Fähigkeiten und Weisheit zurückstehen. Der Meditations-Lehrer versicherte ihnen: „Obwohl ihr Einschränkungen im Sehvermögen auf der körperlichen Ebene habt, gibt es höheres mentales und spirituelles Sehen, welches durch die geeignete Meditationspraxis erreicht werden kann. Manche mit gutem physischem Sehvermögen können in der Dunkelheit der Ignoranz leben. Sie können sich selbst und anderen durch ungesunde Gedanken, Äußerungen und Handlungen schaden. Ihr könnt das Licht von Weisheit sehen und ein ergebnisreiches und förderliches Leben führen“.

teachers-special-needs-imh013
Freiwillige Helfer in Myanmar unterstützen Kinder mit Sehbehinderungen dabei, ihre Plätze in der Meditationshalle zu finden.

Anfangs hatten sie die gleichen Schwierigkeiten, denen alle Meditationsschüler begegnen: das Herumwandern des Geistes, Unruhe, Schmerzen, Schläfrigkeit und so weiter. Nichtsdestoweniger waren sie mit Ermutigungen und Unterstützung am Ende erfolgreich.

teachers-special-needs-img15
Nach einem Kurs für Kinder mit Sehbehinderungen in Myanmar

Hier sind einige Kommentare:

„Anfangs war ich immerzu ärgerlich und meine Gedanken waren durcheinander. Jetzt bin ich nicht mehr ärgerlich. Ich fühle mich leicht und glücklich.“

„Wie wünsche ich mir, ich könnte meinen Eltern beibringen, das Gleiche zu erleben.“

„Nun, kann ich einen Lichtstrahl in meinem Leben sehen. Jetzt tue ich mir nicht leid und ich bin auch nicht mehr deprimiert”.

„Zuerst dachte ich, wir könnten das nicht machen, weil wir blind sind. Nun wissen wir, das wir es können“!

„Wir haben das Licht gefunden! Wir sind nicht mehr im Dunkeln.“

Zurück zum Seitenanfang

Einrichtungen in Myanmar

Mehrere Einrichtungen des Amts für Soziale Wohlfahrt haben ebenfalls Kursen für Kinder Raum gegeben. Sie betreuten Kinder, die Waisen sind, ausgesetzt wurden und Straßenkinder, auch sog. Problem-Kinder, darunter auch solche, die straffällig wurden.

teachers-special-needs-img17

 

Hnet-aw-san in Myanmar ist ein Trainingszentrum für Jungen, die hier eine Haftstrafe wegen verschiedener Straftaten absitzen. Kinder von Trainingszentren des Ministeriums für Soziale Sicherheit werden ebenfalls nach Hnet-aw-san gesandt, wenn sie als schwer-erziehbar gelten oder bereits älter als 18 Jahre alt sind. Ein Lehrer in Hnet-wa-san sagte: „Ganz gewiss können wir Unterschiede feststellen. Die Kinder des Kaba Aye Trainings-Jungenschule, die in Kursen lernten, ihre Aufmerksamkeit auf den Atem zu lenken, sind umgänglicher und höflicher als die Jungen in Hnet-aw-san, die noch keine Gelegenheit hatten, am Kurs teilzunehmen. Ich bin froh, dass die Jungen von Hnet-aw-san die Chance bekommen werden, an den Kursen teilzunehmen“

teachers-special-needs-img-18
Kurs an der Trainings-Schule für Jungen. Träger ist der Fachbereich für Soziale Wohlfahrt in Myanmar.

Ein Anapana-Kurs für 169 junge Männer, die Haftstrafen bekommen haben, wurde im Insein Central Prison in Yangon am 27 July 2008 abgehalten, nach der Abschlusssitzung des ersten Vipassana-Kurses in einem Gefängnis. Zwölf Lehrer und zwei Dhamma-Helfer betreuten sie. Die Kommentare der Jugendlichen waren sehr bewegend.

Zurück zum Seitenanfang

Waisenhäuser in Malaysia

Das Taman Megah Heim in Kuala Lumpur nimmt Waise, körperbehinderte und verlassene Kinder auf. Es ist in drei gewöhnlichen Vorstadthäusern, die in einer Reihe stehen, untergebracht und ist in starkem Maße angewiesen auf freiwillige Helfer, die ihre Zeit damit verbringen, den Kindern zu helfen, sich sicher und geliebt zu fühlen. Die Kinder haben verschiedene ethnische Hintergründe, da das Heim jedoch durch ein tamilisches Ehepaar gegründet wurde, können alle Kinder Tamil sprechen.

Aus diesem Grund wurde ein 1-Tages-Kurs, der im Dezember 2006 stattfand, in Tamil organisiert und durch einen Lehrer aus Singapur unterrichtet. Es gibt eine große Bandbreite von physischen, mentalen und sozialen Einschränkungen unter den Kindern des Heims. Es wurden zehn Kinder ausgewählt, von denen geglaubt wurde, dass sie alles verstehen und mitmachen können. Der Lehrer konnte gut mit den Kindern kommunizieren und freute sich über ihre Fortschritte. Die Freiwilligen, die Pausen-Aktivitäten während des Kurses betreuten, sprachen in einer Vielzahl von Sprachen mit ihnen, wie das für Malaysia typisch ist.

Im Mai 2008 waren Kinder desselben Heimes eingeladen einen 1-Tages-Kurs zusammen mit Kindern des Ti Ratana Waisenhauses zu besuchen. Dieser fand in dem Gemeinschaftszentrum in Sierramas statt, wo regelmäßig Anapana-Kurse gelehrt werden. Es nahmen 40 Kinder an diesem Kursus teil.

teachers-special-needs-img19
Tamilischer Kinderkurs in Sierramas, Kuala Lumpur

Zurück zum Seitenanfang

Dorf der Menschen mit Lepra in Myanmar

Im May 2007 wurde der erste Anapana-Kinderkurs an der Grundschule im „Myayadanar“-Dorf in Sagaing im oberen Teil von Myanmar veranstaltet, in dem 160 Familien aufgrund ihrer Lepra-Krankheit von der Außenwelt separiert leben. Nach mehreren Umzügen kamen sie schließlich 1992 in diesem Dorf an.

Die Grundschule für Kinder des Dorfes wurde 1997 gegründet und seit 2006 wird sie durch die Regierung anerkannt und als offizielle Grundschule unterstützt.

teachers-special-needs-img20
Grundschule im Dorf der Menschen mit Lepra in Myanmar

Eine kleine Klinik kümmert sich um die Menschen des Orts und die Schüler erhalten kostenlose vorbeugende Maßnahmen. Ihre Eltern sind jedoch in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit und einige leiden unter Missbildungen oder Entstellungen. Sie werden ebenfalls behandelt, können jedoch nicht immer geheilt werden. Die Menschen leiden aus diesen Gründen neben der Krankheit oftmals auch unter Komplexen. Die Arbeiten, die sie verrichten, sind zumeist das Sammeln von Müll und dem Verkauf der dabei gesammelten Dinge, die wiederverwertet werden können.

Das 1-Tages-Anapana-Kursteam wurde durch Dr. Saw Mya Yee und Daw Win Kyi aus Yangon geleitet. Vorbesprechungen fanden im offenen Hof der Schule statt. Dann bekamen sie Plätze in der Halle zugewiesen, konnten dort Goenkais Lehranweisungen folgen und Anapana-Sati nach diesen Anweisungen praktizieren.

Nach den Instruktionen wurden kleine Gruppen gebildet, die jeweils durch einen Lehrer pro Gruppe begleitet und beraten wurden. Diese Kleingruppen versammelten sich für die Gruppensitzungen in der Halle.

teachers-special-needs-img22
Fragen und Antworten an der Grundschule im Dorf der Menschen mit Lepra

 

Um 15.00 Uhr fand ein abschließendes Gruppentreffen in der Halle statt, gefolgt von einer Meditation der liebevollen Güte und des Mitgefühls (Metta). Die Gesichter der Kinder leuchteten vor Freude und Glück. Sie waren glücklich über die Fürsorge und natürlich waren auch die Lehrer sehr glücklich darüber, helfen zu können.

Zurück zum Seitenanfang

Vom Zyklon Nargis betroffene Regionen in Myanmar

Nachdem der Zyklon am zweiten und dritten May 2008 durchgezogen war, kamen Rettungshelfer in die Dörfer, in denen Menschen ihr Leben verloren hatten, Gebäude zerstört wurden und die Versorgung mit Lebensmitteln und Wasser unterbrochen war. Ein Team von Lehrern war in der Lage zu spenden und in diesen Gebieten zu helfen, indem sie eng mit den lokalen Kräften zusammenarbeiteten. Zusätzlich waren sie in der Lage, sechs 1-Tageskurse für Kinder zu veranstalten. Diese fanden im Juni und Juli in den betroffenen Dörfern statt und insgesamt 1010 junge Schüler konnten teilnehmen. Die Kurse halfen das Leiden, die tiefe Furcht und die Ängste zu vermindern, die seelische Verfassung der Kinder zu verbessern und ihren Geist zu stärken.


Bilderserie zu den Kursen, die im Verwüstungsgebiet des Wirbelsturm Nargis stattfanden (bitte klicken sie auf das untenstehende Bild, um die Bilderserie zu starten).
(bitte klicken sie auf das untenstehende Bild, um die Bilderserie zu starten).


Zurück zum Seitenanfang

 

Lehrer

Übersetzungen

Česky
English
Español
Français
हिन्दी
한국어
Polski
Português
Pусский

Mehr Information unter:

www.dhamma.org/de